Skip to main content
Besuche uns auf Youtube Besuche uns auf Facebook

Auf dem Weg nach Tokio

»Beim Beachvolleyball kann man sich nicht verstecken. Man steht dauerhaft unter Druck, muss blitzschnell auch schwierigste Situationen lösen – das ist unglaublich fordernd und reizvoll.«  (Alexander Walkenhorst)

»Im Moment ist noch Training angesagt – zwölfmal pro Woche. Doch bald kommen die ersten Turniere, bei denen wir Punkte für die Weltrangliste sammeln wollen.«  (Sven Winter)

Das Ziel ist klar: 2020 wollen wir an den Olympischen Spielen in Tokio teilnehmen. Dafür trainieren wir seit Anfang 2017. Und unsere Chancen stehen gut. Wir arbeiten mit dem besten Trainerteam unter optimalen professionellen Bedingungen, sind top in Form und hoch motiviert.

Mit insgesamt 4,03 Metern Körpergröße können wir uns in der Weltspitze behaupten. Durch physische und mentale Stärke sind wir in der Lage, über einen großen Zeitraum viel Druck auf jeden Gegner zu machen und die Turniere für uns zu entscheiden. Wir trainieren zwölf Mal pro Woche, abwechselnd in NRW und in Hamburg.

Die deutsche Spitze im Beachvolleyball befindet sich aktuell im Umbruch. Wir sind überzeugt: Von Walkenhorst Winter wird man noch viel hören. Zusammen werden wir alles aus uns herausholen und als Team bestehen.